Rückblick Jahrestagung 2018 & Bundestreffen forensischer Ambulanzen

Tagung Minister - Rückblick Jahrestagung 2018 & Bundestreffen forensischer Ambulanzen

Rückblick Jahrestagung 2018 & Bundestreffen forensischer Ambulanzen

Rückblick Jahrestagung 2018 & Bundestreffen forensischer Ambulanzen 539 432 PräventSozial

PräventSozial lud am 17. Mai 2018 in den Räumlichkeiten der DHBW Stuttgart-West zum Bundestreffen der forensischen Ambulanzen ein. Diese Form des jährlichen Fachaustauschs wurde im Jahr 2011 schon einmal von uns organisiert. Nun durften wir – passend zum 20-Jährigen Bestehen unserer Psychotherapeutischen Ambulanz für Gewalt- und Sexualstraftäter – erneut Gastgeber von rund 25 forensischen Ambulanzen sein, die hierfür aus dem gesamten Bundesgebiet in unsere schöne Landeshauptstadt kamen.

Einen Tag später, am 18. Mai 2018, wurde das Bundestreffen in einem größeren Rahmen fortgesetzt, für die interessierte Fachöffentlichkeit aus Justiz, Vollzug, Bewährungshilfe, Therapie und Sozialarbeit geöffnet und unter dem Tagungstitel

Therapie von Straftätern – Großer Aufwand, großer Lohn?
20 Jahre Psychotherapeutische Ambulanz für Gewalt- und Sexualstraftäter Stuttgart

in den Räumlichkeiten der DHBW in der Stuttgarter Stadtmitte ausgerichtet.

Christoph Haiß, Vizepräsident des Landgerichts Stuttgart, schrieb im Tagungsflyer über die Veranstaltung: „Die Erkenntnis ist nicht neu, dass Bestrafung allein – ungeachtet ihres wirkungsvollen Einsatzes im Strafrecht – bei bestimmten Straftatbeständen (…) häufig nichts grundlegend an den Ursachen von Straffälligkeit verändern kann und daher zum Beispiel nur in Verbindung mit psychotherapeutischer Behandlung weitere strafbare Handlungen und somit weitere Opfer nachhaltig zu verhindern vermag.“

Neben Guido Wolf, Minister der Justiz und für Europa Baden-Württemberg, hielten Professor Dr. Günter Rieger, Leiter des Studiengangs Soziale Dienste in der Justiz an der DHBW Stuttgart, Frank Rebmann, Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Heilbronn sowie Matthias Nagel, Präsidiumsmitglied des DBH-Fachverbands und Leiter der JVA Stuttgart, Grußworte.

Ferner konnten wir mit PD Dr. Michael Schönenberg, wissenschaftlicher Angestellter an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen in der Fakultät Klinische Psychologie und Psychotherapie, Professor Dr. Rainer Banse, Leiter des Instituts für Psychologie, Sozial- und Rechtspsychologie an der Universität Bonn sowie Roland Freese, Ärztlicher Direktor der forensisch-psychiatrischen Ambulanz Vitos in Hessen, drei renommierte Referenten für unsere Jahrestagung gewinnen.


Tagungsdokumentation:

Herr PD Dr. Schönenberg und Herr Freese haben eine Zusammenfassung Ihres Vortrags dankenswerterweise zum Download zur Verfügung gestellt.

PD Dr. Michael Schönenberg:
„Aktuelle Forschungsbefunde und ihre Bedeutung für die Therapie von Gewaltstraftätern“
Roland Freese:
„Therapie im Spannungsfeld zwischen Hilfe und Kontrolle – Welche Mindeststandards sind für die Arbeit forensisch-psychiatrischer Ambulanzen erforderlich?“

Herr Professor Dr. Banse möchte seinen Vortrag zu einem Artikel in einer Fachzeitschrift erweitern. Daher kann von ihm kein Manuskript zum Download zur Verfügung gestellt werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, ein Abstract seines Vortrags bei direkter Anfrage unter banse@uni-bonn.de zu erhalten.