Tätigkeitsfeld
LegLos – Präventionsprojekt für Tatgeneigte

Leiden Sie unter Ihrer sexuellen Neigung oder Ihren Fantasien? Haben Sie Kinder im Kopf, mehr als Ihnen lieb ist? Haben Sie die Sorge, dass andere Personen durch Ihre sexuelle Neigung zu Schaden kommen oder Sie mit dem Gesetz in Konflikt geraten könnten?

Entscheiden Sie sich aktiv dafür, kein Täter zu werden!

Das Präventionsprojekt LegLoS (Legal-bleiben-für-ein-Leben-ohne-Straftaten) von PräventSozial hat die Ziele,

  • Ihnen im Umgang mit Ihren sexuellen Fantasien und Neigungen zu helfen,
  • Ihr Kontrollvermögen zu stärken sowie
  • Ihren Leidensdruck zu mindern und
  • damit Straftaten zu vermeiden.

Psychologische Psychotherapeuten mit langjähriger therapeutischer Erfahrung im Umgang mit sexuellen Präferenzstörungen und abweichenden sexuellen Fantasien und Neigungen bieten Ihnen unbürokratisch und unter Einhaltung der psychotherapeutischen Schweigepflicht:

  • Verschiedene Arten von Gesprächsmöglichkeiten: Persönlich, telefonisch, per E-Mail.
  • Fortlaufende Einzel- sowie Familientherapie mit diagnostischer Einschätzung.
  • Diagnostische Abklärung zur Erfassung von Störungen und Einschätzung von Gefährlichkeit durch standardisierte Testverfahren.
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung weiterer notwendiger psychosozialer Maßnahmen.
  • Beratung von Angehörigen oder anderen wichtigen Bezugspersonen.

Sie sind vielleicht nicht verantwortlich für Ihre sexuellen Neigungen oder Fantasien, aber Sie sind verantwortlich für Ihr Verhalten!


Unterstützt aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg

Projekt LegLos, Unterstützer

Kontakt

Diana Mikuteit
Fon 0711 / 239 88 – 426
Fax 0711 / 239 88 – 526
mikuteit@praeventsozial.de

Downloads

Service