Tätigkeitsfeld
Zeugenbegleitung & Psychosoziale Prozessbegleitung

Ihnen liegt eine Zeugenladung vor? Sie kennen sich mit den Abläufen einer Gerichtsverhandlung nicht aus? Sie möchten nicht alleine zu Ihrer Zeugenaussage, fühlen sich unsicher oder haben Angst, zum Beispiel davor, die angeklagte Person wiederzusehen?

In der Zeugenbegleitung und Psychosozialen Prozessbegleitung (nach dem PsychPbG) bieten Ihnen spezialisierte, sozialpädagogische Fachkräfte und geschulte, ehrenamtlich Engagierte in den Landkreisen Stuttgart, Esslingen, Rems-Murr, Ludwigsburg und Böblingen Unterstützung an.

Sie können sich vertrauensvoll an uns wenden, wenn Sie:

  • Opfer einer Straftat geworden sind oder eine Ihnen nahestehende Person von einer Straftat betroffen ist
  • Eine Zeugenladung von einem Strafgericht erhalten haben
  • Eine Zeugenladung von einem Familien- oder Zivilgericht im Zusammenhang mit Gewalt erhalten haben

Sie können sich zu jedem Zeitpunkt des Verfahrens bei uns melden. Erfahrungsgemäß ist es hilfreich, möglichst frühzeitig Kontakt zu uns aufzunehmen. Bei diesem psychosozialen und für Sie kostenfreien Unterstützungsangebot finden keine Tataufarbeitung, keine Rechtsberatung und kein Gespräch über den Inhalt Ihrer Aussage statt. Stattdessen unterstützen wir Sie:

Vor Ihrer Aussage, insbesondere durch:

  • Informationen zum Ermittlungsverfahren, zum Ablauf einer Gerichtsverhandlung, einer Zeugenaussage sowie zur Zeugenrolle
  • Stärkung Ihres Sicherheitsgefühls in der „fremden Situation“, zum Beispiel durch einen Besuch eines Gerichts im Vorfeld
  • Erklärung juristischer Begriffe
  • Informationen über Zeugen- und Opferschutzmöglichkeiten
  • Zeit für Gespräche und Fragen sowie bei Bedarf Vermittlung an Opferanwälte

Am Tag Ihrer Zeugenaussage, insbesondere durch:

  • Begleitung zu Ihrer Vernehmung.
  • Überbrückung von Wartezeiten und Organisation eines Warteraums.
  • Nach Möglichkeit Vermeidung einer Begegnung mit Angeklagten oder Presse.

Im Nachgang zur Gerichtsverhandlung, insbesondere durch:

  • Nachbesprechung der Zeugenaussage und des Verfahrensausgangs.
  • Vermittlung an weiterführende Hilfsangebote.
  • Informationen zur Zeugenentschädigung und Hilfe bei der Beantragung.

Sie möchten keine Begleitung, sondern lediglich allgemeine Informationen zum Ablauf eines Gerichtsverfahrens und einer Zeugenvernehmung? Sie haben Fragen, scheuen jedoch den persönlichen Kontakt?

Unsere Website zeugeninfo.de ist auf Fragen und Unsicherheiten von (Opfer-) Zeugen zugeschnitten. Individuelle Fragen können Sie telefonisch oder anonym über unser Onlineberatungsportal an uns richten.


Koordinierungsstelle Psychosoziale Prozessbegleitung:

Im September 2018 übertrug uns das Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg die Koordinierungsstelle Psychosoziale Prozessbegleitung Baden-Württemberg, die als Schnitt- & Anlaufstelle bei aufkommenden Fragen zur Umsetzung der Psychosozialen Prozessbegleitung fungiert. Dieser Aufgabe hat sich unser Fachbereichsleiter der Zeugen- & Prozessbegleitung Christian Veith angenommen.


Tiergestützte Pädagogik:

Eine besondere Form der Begleitung bietet Ihnen unser tiergestützter Ansatz, bei dem ein ausgebildeter Therapiebegleithund die Betreuung durch eine menschliche Begleitperson unterstützt. Eine solche tierische Gerichtsbegleitung durch unseren Golden-Retriever-Rüden Watson oder unseren Labrador-Rüden Henry ist insbesondere möglich, wenn:

  • Sie oder ein Familienmitglied von Ihnen von einem schweren Gewalt- oder Sexualdelikt betroffen ist.
  • Ein/e Angehörige/r von Ihnen eine Zeugenaussage bei Gericht machen muss und besonders schutzbedürftig ist, z.B. Kinder & Jugendliche oder Menschen mit geistigem Handicap.

Bitte beachten Sie: Es besteht kein Anspruch auf die Mitnahme eines Therapiebegleithundes zu Gericht. In jedem Verfahren muss daher mit den verantwortlichen Jurist*innen geklärt werden, ob die Tiergestützte Pädagogik im jeweiligen Strafprozess gestattet wird.

Weitere Informationen zu unserem tiergestützten Projekt „Dogs welcome. People tolerated.“ finden Sie hier.


Sie sind einer Gewalt- oder Sexualtat zum Opfer gefallen und haben rechtliche Fragen? Du hast Probleme, z.B. in der Schule, in der Ausbildung, mit Verträgen, mit Deinen Eltern oder der Polizei?

Das Netzwerk engagierter Rechtsanwälte für Opferschutz (NERO) bietet monatlich kostenlose Rechtssprechstunden in den Landkreisen Stuttgart, Böblingen und Rems-Murr an. Weitere Informationen zur anwaltlichen Rechtsinformation in Zusammenarbeit mit PräventSozial finden Sie auf der Website der Jugendagentur Stuttgart.

Videos:

In der Zeugenbegleitung von PräventSozial unterstützen geschulte Ehrenamtliche, unter professioneller Anleitung von Sozialpädagog*innen/Sozialarbeiter*innen, Opferzeug*innen im Strafverfahren bei ihrem schweren Gang zu Gericht.

Kontakt

Servicenummer
Fon 0711 / 585 339 – 50
Fax 0711 / 585 339 – 52
kontakt@zeugeninfo.de
www.zeugeninfo.de

Downloads


Das Projekt »zeugeninfo.de« wird gefördert durch:

prae bw mje foerderung - Zeugen- & Psychosoziale Prozessbegleitung

Das Projekt »zeugeninfo.de« wird unterstützt von:

zeugeninfo logos sw - Zeugen- & Psychosoziale Prozessbegleitung

Service

    Datenschutzeinstellungen

    Wenn Sie unsere Website besuchen, werden auf Ihrem Endgerät Informationen in Form eines »Cookie« abgelegt. Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden und die bestimmte Einstellungen und Daten zum Austausch mit unserer Website über Ihren Browser speichern. Sie können hier die Datenschutzeinstellungen anpassen.


    Tracking-Code von Google Analytics
    Google Schriften
    Google Maps
    Einbettungen von Videos

    Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
    Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.