Tätigkeitsfeld
Nachsorgeprojekt Chance

Das Nachsorgeprojekt Chance (NPC) leistet eine besonders intensive Betreuung im Übergang vom Vollzug in die Freiheit. Es wird seit 2005 angeboten, vom Netzwerk Straffälligenhilfe Baden-Württemberg koordiniert und kann flächendeckend in Baden-Württemberg in Anspruch genommen werden. PräventSozial ist für Entlassungen in die Landkreise Esslingen und Rems-Murr zuständig.

Eine Unterstützung im Rahmen des NPC kommt für Sie in Frage:

  • Bei Endstrafe
  • Bei vorzeitiger Entlassung (ohne Bewährungshelfer)
  • Bei Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe

Das NPC verfolgt die Ziele,

  • Ihre Lebensumstände nach der Entlassung zu stabilisieren,
  • ein „Entlassungsloch“ zu verhindern und
  • dadurch Ihre Resozialisierungschancen zu verbessern sowie erneute Straftaten zu vermeiden.

Für die Dauer von drei bis sechs Monaten bieten wir Ihnen im NPC:

  • Begleitung und Hilfe bei Ihren Entlassungsvorbereitungen sowie
  • lebenspraktische Hilfen in den zentralen Lebens- und Problembereichen nach Ihrer Entlassung, z.B. bei der Arbeits- und Wohnungssuche, bei Behördengängen, bei Schulden, bei Sucht sowie bei der Gestaltung sozialer Beziehungen.

Die Teilnahme am NPC ist kostenfrei und freiwillig. Bei Interesse, können Sie sich an den Sozialdienst oder an den Koordinator des NPC in der Justizvollzugsanstalt wenden.

Kontakt

Sabine Kubinski
Fon 0711 / 23 988 – 483
Fax 0711 / 23 988 – 50
kubinski@praeventsozial.de 

Downloads

Service